Marketing ist die Software

Beratung das Betriebssystem

Werbung das gedruckte Blatt, Video, Audio oder ein anderes Medium

Der Vergleich mit einem Computer finde ich ist ein plastisches Beispiel zur Erklärung der Zusammenhänge. Der Computer (Hardware) braucht ein Betriebssytem, das alle Prozesse berechnet, verwaltet und steuert. Die Sofware ist das Werkzeug um die Anforderungen umzusetzen. Der Bildschirm gibt das Video, Bild oder Audio wieder; der Drucker gedrucktes Material.

Werbung fängt mit der "Software" an und endet mit dem fertigem Medium, dass für den Menschen mit seinen Sinnen erfassbar ist.

Ohne Marketing erhält man ein Medium, dass nur Sinne anspricht aber nicht unbedingt Kundenverhalten beeinflusst.

Die Zieldefinition Kunden gewinnen ist zu pauschal. Die Frage muss lauten welche Kunden benötigen meine Leistungen oder Produkte. Der Unterschied hierbei ist, es geht um einen zielgerichteten, ergebnisorientierten Plan zur Markterschließung. Die Ergebnisse sollten meßbar sein, da nur so die Kosten und der Nutzen abgwogen werden können.

Also: Bevor Sie zu einer Werbeagentur gehen, sollten Sie sich beraten und ein Marketingkonzept erstellen lassen.

Wenn nur jeder wissen würde was Ihr Unternehmen alles bietet ...

...hätten Sie genügend Kunden! Manchmal wird es sogar dem Kunden erschwehrt einen Zugang zum Unternehmen zu finden. Einher geht oft eine Betriebsblindheit, die ein aussenstehender Berater sehr schnell erkennt und beheben kann.